Führungsgruppe C

Was ist die Führungsgruppe C

Die Führungsgruppe C ist eine Sondereinheit der Feuerwehr. Sie besteht mindestens aus dem Sprechfunker, dem Lagezeichner und dem Führer der Führungsgruppe. In Villingen-Schwenningen wird die FügC aus den Mitgliedern der zehn Einsatzabteilungen und der Feuerwehr Unterkirnach gebildet. Daher die Abkürzung FügC VSU. Die FügC VSU kommt bei größerern Schadenslagen wie z. B. Explosionen, Hochhausbrand, Zugunfällen, Flugunfällen oder Flächenereignisse (Hochwasser, Sturm) zum Einsatz.

Einsätze:
Im Durchschnitt unterstützt die Führungsgruppe bei ca. 30 Einsätzen den Einsatzleiter mit dem Einsatzleitwagen (Elw1) vor Ort oder aus dem Führungs- und Lagezentrum (FLZ), welches im Feuerwehrhaus Villingen eingerichtet ist.

Fahrzeuge

Aufgaben

Die Führungsgruppe C unterstützt den Einsatzleiter, sie entlasten ihn von Routineaufgaben und bereiten Entscheidungshilfen und Entschlüsse für den Einsatzleiter vor. Dafür ist es notwendig, die Lage festzustellen. Beispielsweise die Einschätzung des Schadenumfanges, die Anzahl der vorhandenen Kräfte, Gefahren an der Einsatzstelle erkennen und anschließend die Darstellung der Lage auf einer Lagekarte darstellen und zu dokumentieren.
Die Führungsgruppe ist somit der Filter zwischen den Einsatzkräften, den externen Aufgaben und dem Einsatzleiter.

Weitere Aufgaben sind, Vorschläge zur Lösung von Problemen umzusetzen bzw. zu erarbeiten, Festlegung der Kommunikationswege, Verbindung zu anderen Organisationen (Polizei, DRK, THW), Kontakt zur Presse und Vorbereitung von Presseerklärungen für den Einsatzleiter.

Historie

  • 2005

    Gründung

  • Leiter Führungsgruppe

    1. Leiter der Führungsgruppe C Alexander Heinrich 2005-2006.
    2. Leiter der Führungsgruppe C Andreas Ermel 2006-2018.

  • 2020

    Die letzten großen Einsätze der FügC VSU waren der Sturm Sabine und ein Dachstuhlbrand in Unterkirnach.