Vorbeugender Brandschutz

Brandschutz

Unter dem Begriff Brandschutz fallen sämtliche Maßnahmen, welche der Ausbreitung eines Brands sowie dessen Entstehung entgegenwirken und vorbeugen und /oder deren Ausmaß reduzieren. Ebenfalls inbegriffen sind Maßnahmen zur Rettung von Menschen und Tieren sowie Maßnahmen zur Sicherstellung wirksamer Löschmaßnahmen. Der Bereich Brandschutz weist somit viele Facetten auf und greift in verschiedensten Bereichen des Lebens mit ein.

Das FBZ–BZ kümmert sich als Brandschutzdienststelle um die Belange des Brandschutzes und dient in dieser Funktion als Ansprechpartner z. B. dem Baurechtsamt bei der Beurteilung und Bewertung von Bauvorhaben. Die Durchführung der Brandverhütungsschauen stellt ebenso eine Aufgabe dar. Die Brandverhütungsschau ist vereinfacht ausgedrückt eine regelmäßig durchzuführende Begehung von Bestandsgebäuden, welche ein gesondertes Gefährdungspotential aufweisen. Hierunter fallen z. B. Schulen, Stadien, Verbrauchermärkte oder auch Industriegebäude. Die Auswahl der entsprechenden Objekte erfolgt anhand des jeweiligen Gefährdungspotential.

Feuerwehrplan

Der Feuerwehrplan stellt ein Einsatzmittel für die Einsatzkräfte der Feuerwehr dar. Es dient der schnellen Orientierung und Übersicht am Objekt. Neben Planunterlagen des Gebäudes beinhaltet ein Feuerwehrplan zudem mehrere Informationen wie z. B. Nutzerkreis, Hinweise auf besondere Gefahrstoffe, wichtige Rufnummern, etc.

Feuerwehrpläne sind in der Regel durch eine Baugenehmigung baurechtlich gefordert oder ergeben sich aus dem Erfordernis einer Brandmeldeanlage im Gebäude. Zur Erstellung von Feuerwehrpläne bestehen Hinweise in der DIN 14675, zusätzlich bestehen für die Stadt Villingen-Schwenningen eigene Ausführungsbestimmungen, welche die Gestaltung der Feuerwehrpläne weiter konkretisieren.

Feuerwehrpläne sind immer mit der Brandschutzdienststelle im Vorfeld abzustimmen!   

Brandmeldeanlage

Die Brandmeldeanlage ist eine Anlagenkomponente, welche unter anderem der Detektion eines Brandereignisses und der Weiterleitung dieser Information an die ständig besetzte Leitstelle dient. Dadurch kann eine Frühzeitige Alarmierung der örtlichen Feuerwehr bei einem Brandereignis erzielt werden. Brandmeldeanlagen werden üblicher Weise in Sonderbauten bzw. als baurechtliche Kompensationsmaßnahmen installiert. Die Bedingungen zur Aufschaltung auf die Integrierte Leitstelle können beim Landsratsamt eingesehen werden. Zur Aufschaltung einer neuen Brandmeldeanlage ist das Meldeformular (PDF, 128 kB) drei Wochen im Vorfeld der Brandschutzdienststelle zuzusenden.

Brandmeldeanlagen bestehen neben den eigentlichen Brandmeldern (wie z. B. Rauchmelder, Wärmemelder, Handmelder, …) auch aus weiterer Peripherie für die Feuerwehr. Im Zugangsbereich für die Feuerwehr ist der angestammte Platz für solche Peripherie. Die genaue Position ist hierbei stehst im Vorfeld mit der Brandschutzdienststelle abzustimmen. Für jede Brandmeldeanlage sind geeignete Feuerwehrlaufkarten herzustellen und im Bereich der Feuerwehr Peripherie vorzuhalten. Die Ausführung dieser Feuerwehrlaufkarten ist den örtlich gültigen Ausführungsbestimmungen (PDF, 2,3 MB) zu entnehmen und im Vorfeld mit der Brandschutzdienststelle abzustimmen.

Zivilschutz

Der Zivilschutz ist eine besondere Art des Bevölkerungsschutzes, welcher alle nicht militärischen Maßnahmen beinhaltet, welche dem Schutz der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Infrastruktur im Verteidigungs- und Spannungsfall dienen.

Ansprechpartner Vorbeugender Brandschutz:

Philipp Glunz
07720/82-1121
07720/82-1127
feuerwehrvillingen-schwenningende